Nachrichten

Brian May stellt auf dem Astrofest in London das STARMUS-Festival vor

Gesendet am Mar 01 2011
news >>

Am 6. Februar begeisterte der Lead-Gitarrist der legendären Rockband Queen und Astrophysiker Brian May das Publikum des Londoner “Astrofest 2011”, als er über das bevorstehende STARMUS-Festival sprach und den STARMUS-Direktor Dr. Garik Israelian vorstellte. “Wohl jeder Astronom oder Musiker”, so Dr. May (Mitglied des Beirats des STARMUS-Festivals), “macht sich Gedanken über das Universum und die Bedeutung des Menschen darin. Solcherart Fragen sind es, die Anlass für das STARMUS-Festival geben.”

Der STARMUS-Stand auf dem jährlichen Astrofest in London war dicht umlagert, nachdem Dr. Israelian das STARMUS-Festival näher beschrieben hatte, das in der Woche vom 21. bis 26. Juni 2011 auf Teneriffa stattfindet. Die vielfältigen Aktivitäten machen das Festival zu einer der größten Veranstaltungen, die Wissenschaft in eine breite Öffentlichkeit hineintragen wollen. Dazu gehören die internationale Konferenz „Entdecke den Kosmos und verändere die Welt!“, an der renommierte Wissenschaftler teilnehmen (darunter Brian May, der über den Nutzen der Weltraumforschung vorträgt), eine Hommage an Juri Gagarin anlässlich des 50. Jahrestages seines epochalen Raumfluges (präsentiert von russischen Ex-Kosmonauten), eine Starparty auf 2200 Meter Höhe, ein Astrofotografie-Wettbewerb, eine Podiumsdiskussion über die Zukunft der Menschheit und der Raumfahrt, an der Experten wie Buzz Aldrin, Jack Szostak, George Smoot, Jill Tarter, Richard Dawkins, Brian May und andere Gelehrte in der Kuppel des 10,4-Meter-Teleskops GTC teilnehmen, und die live über das Internet übertragen wird. Eine weitere Konferenz ermöglicht es Amateur- und Berufsastronomen, sich zu vernetzen und Erfahrungen auszutauschen.

Eine weitere Attraktion des Festivals ist das „Sonic-Universe“-Konzert der Gruppe Tangerine Dream. Während dieser einmaligen Performance – die nicht zum üblichen Repertoire der Band gehört – werden erstmals bei einer öffentlichen Darbietung reale Töne von Sternen zu hören sein. Auch andere Stars der Musikszene werden an dem Konzert teilnehmen. In den Worten von Sir Patrick Moore (der sich zeit seines Lebens um die Popularisierung der Astronomie verdient gemacht hat und während des Astrofestes den STARMUS-Stand besuchte): „Astronomie und Musik sind seit jeher enge Partner: Wer hat nicht von der Sphärenmusik gehört? STARMUS ist eine wunderbare Veranstaltung, und ich würde sehr gerne daran teilnehmen, wenn ich könnte. Ich sende meine herzlichsten Wünsche an alle Teilnehmer!“

Das STARMUS-Festival wird unterstützt von der UNESCO, der Internationalen Astronomischen Union, dem Astrophysikalischen Institut der Kanaren, dem Gran Telescopio Canarias (GTC) und der Starlight-Initiative.

Video-Präsentation von Brian May

  • Interview mit Alexei Leonow, der am 18. März 1965 den ersten Weltraumausstieg unternahm.
  • Das STARMUS-Festival wird in Kürze an der Sternwarte Paris und dem SETI-Institut (USA) vorgestellt werden.

Hinten